Bachelor-Projekt
Libyen. Nach einer strapaziösen, für viele bis dahin schon tödlich geendete Flucht zur Küste von Tripolis, setzen sich Flüchtende in Richtung Europa ab. Eingepfercht auf seeuntauglichen Booten sind sie nun mehrere Tage Wellengang und Witterung schutzlos ausgeliefert. 
Viele sterben, weil das Trinkwasser zur Neige geht, ihr Boot kentert oder nach Tagen auf offener See der Lebenswille schwindet. Im Mittelmeer, der tödlichsten Grenze der Welt, ertrinken jeden Tag durchschnittlich 8 Menschen. 
In der App EUROPA kann eine simulierte Mittelmeer-Überfahrt mitverfolgt und die Insassen in Echtzeit begleitet werden. Man wird Zeuge von Unfällen, Ereignissen an Bord und wird über die bisherigen Fluchtrouten und Beweggründe der Flüchtenden informiert. Das Konzept basiert auf anonymisierten Interviews und Datenquellen. 

You may also like

Back to Top